Feldberg
· ·

Feldberg der höchste Berg im Ländle

Der Feldberg im Hochschwarzwald, der eigentlich aus mehreren Gipfeln besteht, ist mit seinen 1493 m der höchste Berg Deutschlands außerhalb der Alpen. Gleichzeitig ist das Berg-Massiv Namensgeber der gleichnamigen Gemeinde am Berg. Feldberg-Ort ist beim Feldberger Hof mit 1277 m die höchstgelegene Ortschaft Deutschlands.

Aufstieg vom Feldsee zu Seebuck-Hütte und Bergstation

Auf dem Gipfel Seebuck, was die Meisten für den Feldberg halten, befindet sich das Bismarckdenkmal und ein ehemaliger Funkturm, der als Aussichtsturm dient und ein Schwarzwälder-Schinken-Museum beherbergt. Den Gipfel kann man per Bergbahn oder zu Fuß erreichen. Wir haben uns für den Weg am Wald entlang entschieden.

Wintersport am Feldberg

Die Feldbergregion ist mit insgesamt 28 Skilifte und Abfahrten alpinen Charakters ein beliebtes Skitourengebiet. Mehrere Loipen um die Feldbergregion und um die benachbarten Berge bieten sich für den Skilanglauf an. Der Feldberggipfel selbst liegt etwas außerhalb der Skigebiete.

Werbung

BlaFor.com Online-Marktplatz

Entdecke Produkte, Angebote und Dienstleistungen lokaler Unternehmen aus der Region Schwarzwald.

Die beste Auskunft über die Lage usw. mit aktuellsten Informationen bekommst du beim Liftverbund Feldberg: https://www.liftverbund-feldberg.de/

Wanderparadies im Sommer

Wanderwege um den Feldberg mit teilweise grandioser Fernsicht machen eine Wander-Tour unvergesslich. Ein leichter Wanderweg vom Caritas Haus am Feldbergpass (mit guten kostenlosen Parkmöglichkeiten entlang der B317) führt direkt zum Feldsee. Um den See ist ein schöner Rundwanderweg mit Möglichkeiten zum verweilen. Wer es etwas anspruchsvoller mag, nimmt den Wanderpfad vom See direkt zur Seebuck Hütte am Berg.

Feldbergbahn und Turm sind barrierefrei

Kinderwägen, Rollstühle, Räder und Hunde können mit der Feldbergbahn problemlos transportiert werden. Der Feldbergturm wurde in den vergangenen Jahren barrierefrei umgebaut. Jeder kann somit den einmaligen Ausblick von der Aussichtsplattform im 11. Stock des Turms genießen. Quelle: https://www.feldbergbahn.de/Informationen/Barrierefrei

Anfahrt

Mit dem Auto ist der Feldberg über die von Titisee nach Lörrach (Feldbergpass) führende B317 gut erreichbar. Kostenlose Parkplätze findet man auf der Passhöhe an der B317 entlang. Dafür hat man ca. 500 Meter bis zu der Bergstation zu laufen. Dort kannst du im Parkhaus Parken, was wiederum mit viel Geduld und Kosten verbunden ist.

Noch ist alles frei, Parkplätze auf der Passhöhe

Mit der Dreiseenbahn (von Titisee nach Seebrugg am Schluchsee) erreicht man den höchst gelegenen Bahnhof Feldberg-Bärental (967 m), von dort existiert eine Busverbindung bis zum Feldberger Hof.

Ähnliche Beiträge

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.